In 7 Schritten Müsliriegel selber machen

Das Schönste am Wandern ist nicht die Strecke, auch nicht die Aussicht. Es ist das Essen während der Aussicht! Nichts belebt den Geist besser, als im Einklang mit der Natur seinem Gaumen (und dem geschundenen Körper! :D) eine Stärkung zu gönnen. …Naja gut, aber auf jeden Fall gehört die Vesperpause mit dazu. 

Müsliriegel – dein Freund auf Wanderschaft

Und zur Vesperpause gehören neben Obst und Käse (ja!) auch Müsliriegel seit jeher zum Grundstock unserer Wanderungen. Schon früher hatten Debbie und ich Müsliriegel – meistens Corny – auf allen Reisen dabei. Als Snack zwischendurch sind sie einfach praktisch. 

Die Idee, solche Müsliriegel selber zu machen, kam mir allerdings erst im Laufe des letzten Jahres. Damals hatten wir bei einer Wanderung um Aachen erstmals eine weniger süße Sorte Müsliriegel dabei, die auch noch viel natürlicher schmeckte. Seitdem gibt es bei uns keine Cornys mehr. 

Das eine führt zum anderen und eines Tages hatte ich auf der Arbeit den Blitzgedanken “man könnte das doch auch mal selber machen…!”. Warum denn nicht? Denn egal wie gut Müsliriegel schmecken, es sind doch industrielle Produkte und vor allem fällt auch noch auf jeden Fall viel Plastikmüll an. Das muss doch nicht sein! Weil ich sowieso gerne koche/grille und auch selbst Grillsaucen herstelle, frage ich mich sowieso, warum wir so viele Fertigprodukte kaufen. 

Müsliriegel selbermachen - so sieht das Ergebnis aus
So sieht das Resultat aus: Selbstgemachte Müsliriegel!

Müsliriegel einfach selbermachen

Bei den Müsliriegeln, die du mit diesem Rezept herstellen kannst, weißt du genau, was drin ist. Es dauert nicht sehr lange – wenn du alle Zutaten bereit zur Verarbeitung hast, maximal 20 Minuten. Dafür hast du rund 400 g selbst hergestellte Nuss-Snacks.

Und wenn du es richtig machst, kannst du die Müsliriegelmasse am Ende problemlos in saubere Quader schneiden, in eine Tupperdose packen und mit auf Wanderschaft nehmen. 

Hier mein Grundrezept für selbstgemachte Müsliriegel. Ihr könnt noch getrocknete Früchte untermischen, um ein wenig zu variieren. Mit dem untenstehenden Rezept schmeckt das selbstgemachte Kraftfutter ohne weitere Verfeinerung nach Nuss mit Honig und Schokolade.

Müsliriegel – Das Rezept

Um die Müsliriegel herzustellen, brauchst du:

  • 180 g grobe Haferflocken (die Gelben)
  • 40 g Mandeln (fein gehackt)
  • 20 g Cashew-Nüsse (fein gehackt)
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Chia-Samen (gibt’s im Supermarkt)
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 50 g grob gehackte Zartbitter-Schokolade
  • 20 g gepuffte Amaranth-Kerne (gibt’s gepufft oder ungepufft in der Bio-Ecke)
  • 8 EL Kokosöl
  • 5 EL Honig (flüssig)
Selbstgepuffte Amaranth-Kerne
Selbstgepuffte Amaranth-Kerne
Zutaten zum Müsliriegel Selbermachen
Das alles braucht ihr (für die Bildqualität in diesem Artikel entschuldige ich mich inständig, leider habe ich das Handy genutzt)
Gehackte Cashewkerne

Tipp für gehackte Cashewkerne: Ungehackte Chashewkerne gibt es überall zu kaufen. Schlage die benötigte Menge in ein Geschirrtuch ein und klopfe vorsichtig mit dem Hammer darauf herum. Das sprengt jeden Kern 😀

Sieht martialisch aus.. ist aber nur das Mittel zum Zweck 😀

Solltest du keine gepufften Amaranth-Kerne gefunden haben, fühle ich mit dir. Aber: Kein Grund zu verzagen, das Puffen ist einfacher als gedacht und dauert nur ca. 15-20 Minuten. Im Video zeige ich dir, wie es geht.

Müsliriegel – Die Zubereitung

  1. Öl und Honig in einen Topf geben und langsam aufkochen lassen
  2. Haferflocken in eine Schüssel geben und Nüsse, gepufften Amaranth, Schokolade und Chia-Samen drunterrühren
  3. Das Öl-Honig-Gemisch hinzugeben, alles gut verrühren
  4. Sobald alles zu einer klebrigen, krümeligen Masse verrührt ist, gibst du das Gemisch in eine geeignete Form – zum Beispiel in eine große Lasagnebackform. Verstreiche die zukünftigen Riegel gleichmäßig. Wenn du dich an die angegebene Menge gehalten hast, sollte der Boden der Form etwa 1-2 cm hoch bedeckt sein.
  5. Wichtig: Damit die Masse sich später gut schneiden lässt und auch eine gute Statik hat (es soll ja möglichst nicht bröseln!), solltest du sie fest andrücken und dadurch stark komprimieren. Dazu kannst du Backpapier oben drüber legen und z.B. mit einer Hamburger-Patty-Presse alles festdrücken. Egal wie: Es muss fest werden!
  6. Stelle dann die Form in den Kühlschrank und lass alles ein paar Stunden ruhen.
  7. Danach solltest du die Masse mit einem scharfen Messer und etwas Kraft in mundgerechte Stücke schneiden können und genießt nun deinen ersten selbst hergestellten Müsliriegel!
Kokosöl und Honig
Kokosöl und Honig im Topf
Müslimischung
Hier die Körnermischung mit Schokobrocken
Fertige Müsliriegelmasse
Fertige Müsliriegelmasse in einer Lasagneform – jetzt nur noch fest andrücken!

Das war es schon. Es geht wirklich ganz leicht und im Kühlschrank halten sich die Müsliriegel auch recht lange. Wenn du die Quader mit auf deine Wanderung nimmst, dann bedenke, dass sie dann leichter zerbröseln, da sich der Honig, also der Kitt, aufwärmt. Wenn du die Masse aber gut komprimiert hast, dann halten sich die Auflösungserscheinungen in Grenzen.

Tipp: Indoor kannst du die Müsliriegel auch perfekt als Akzent über (Bio-)Naturjoghurt aus dem Glas ausstreuen. Noch ein paar Beeren dazu – das macht den Joghurt gleich zum richtig leckeren Dessert. Probier es mal aus! 

Hast du das Rezept ausprobiert? Schreibe uns doch in die Kommentare, wie dir deine selbstgemachten Müsliriegel schmecken!

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte ihn einfach, indem du auf einen Stern klickst!

Durchschnittswertung / 5. Bisherige Bewertungen:

Keine Bewertungen bis jetzt - sei die Nr. 1!

Schade, dass der Beitrag dir nicht gefallen hat 🙁

Wir wollen es besser machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.